27.01. 18:52 Uhr (Dauer: 00:06)
Angagkoks Erwachen
FilmFestSpezial präsentiert Kurzfilme
ANGAKOKS ERWACHEN erzählt von einer post-apokalyptischen Zukunftsvision unserer Erde, in der sich die Natur ihren Lebensraum zurückgeholt hat. Dabei ermöglicht der Kurzfilm einen Einblick in das Leben und Weltbild einer futuristischen Jäger-und-Sammler-Welt.

27.01. 19:00 Uhr (Dauer: 01:30)
LIVE: Den Nazis eine schallende Ohrfeige verpassen
Kammerkonzert und Lesung zum Thema Widerstand in der NS-Zeit
Live aus dem Stadttheater Idar-Oberstein

27.01. 20:30 Uhr (Dauer: 00:06)
Die Kelten - Ein Erklärvideo

Die 6. Klasse der Gesamtschule aus Türkismühle beschäftigte sich mit dem Thema "Kelten" und erstellte dazu ein Explainatroy mithilfe vom Nationalpark Hunsrück-Hochwald und dem Offenen Kanal naheTV.

27.01. 20:37 Uhr (Dauer: 00:09)
Die letzten Mönche von Himmerod
Rüdiger Heins im Gespräch mit Abt em. Bruno
"Der Autor flicht seine eigenen Erinnerungen an Himmerod als Wegstation schon seit seiner Jugend ein, bringt lebensgeschichtliche Verbindungen mit diesem Ort ins Wort, die als Hintergrund der Begegnungen mit heutigen Mönchen spannende Eindrücke vermitteln." Pater Johannes "Ich wollte nicht voyeuristisch an dieses Projekt herangehen. Das mache ich übrigens nie. Für mich steht die Unantastbarkeit des Menschen im Vordergrund. Die Fragen, die ich gestellt habe, bezogen sich auf die Kindheit, den Werdegang und die Berufung zum Leben im Kloster." Rüdiger Heins

27.01. 20:48 Uhr (Dauer: 00:05)
Warum heißt diese Straße eigentlich...?
Die Ezenichstraße
In dieser Folge von "Warum heißt diese Straße eigentlich...?" nimmt euch unsere Praktikantin Pauline mit in die Ezenichstraße. Zusammen mit Bewohnern der Straße und der Stadt Idar-Obersteins sind wir mithilfe alter Aufzeichnungen der Frage auf den Grund gegangen.

27.01. 20:54 Uhr (Dauer: 00:24)
Geselle trifft Gazelle - Malergesellen in Ruanda
Dokumentation
Mit dem sozialen Projekt "Geselle trifft Gazelle" sind sieben Malergesellinnen und -gesellen mit dem Partnerschaftsverein RLP-Ruanda und dem Fachverband Farbe, Gestaltung und Bautenschutz RLP nach Ruanda gereist. Sie arbeiteten dort in Gatagara, einem Zentrum für körperlich behinderte Kinder und Jugendliche. Lukas Herzog hat die Gruppe auf ihrer Reise begleitet.