• Herzlich willkommen!

    naheTV im Web - hier finden Sie Livestream, Programmvorschau und Hintergrundinfos!
    Mehr erfahren...
  • naheTV Livestream

    Der neue Livestream ermöglicht Ihnen auch über das Internet das Programm des naheTV zu genießen.
    Mehr erfahren...
  • naheTV goes Social

    Bleiben Sie immer über die Aktivitäten des naheTV über unsere Facebookseite informiert.
    Gib' uns ein Like!

Ältere Beiträge finden Sie in unserem

Beitragsarchiv

Hier geht es direkt zu unserem

Livestream

Unser aktuelles Programm finden Sie in unserer

Programmvorschau


Startseite

Den Nazis eine schallende Ohrfeige versetzen

Roman Knižka und die Ensemble-Mitglieder von Opus 45. In diesem Jahr richten die Stadt Idar-Oberstein und der Schalom e. V. wieder gemeinsam eine Gedenkveranstaltung zum 27. Januar, dem Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus, aus. naheTV überträg die Veranstaltung aus dem Stadttheater Idar-Oberstein am Donnerstag, 27. Januar 2022 ab 19 Uhr.

Das Programm ‚Den Nazis eine schallende Ohrfeige versetzen!‘ ist ein literarischer Kammermusikabend mit Lesungen von Roman Knižka und Musik des Bläserquintetts Opus 45. Der Titel geht auf den überzeugten Pazifisten Konrad Reisner zurück, der unter anderem gemeinsam mit Willy Brandt eine zunächst ausweglos erscheinende Kampagne initiierte: Reisner setzte alles daran, für Carl von Ossietzky die Verleihung des Friedensnobelpreises zu erwirken, um so den inhaftierten Journalisten und Herausgeber der Zeitschrift ‚Die Weltbühne‘ aus dem KZ Papenburg-Esterwegen zu befreien.

Zu Gehör bringen Roman Knižka und Opus 45 unter anderem Texte und Gedichte von Paul Celan, Bertolt Brecht, Oskar Maria Graf, Kurt Tucholsky und Mascha Kaléko sowie Werke für Bläserquintett von Komponisten, die zu Opfern der nationalsozialistischen Diktatur und des Holocausts wurden: Paul Hindemith, Pavel Haas und György Ligeti. Die gleiche Besetzung gestaltete auch bereits die Gedenkveranstaltung des Jahres 2019. Damals mit dem Programm „Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen.“, das die Geschichte und Gegenwart rechter Gewalt in Deutschland beleuchtete. Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms ‚Demokratie leben!‘. Mehr Infos auf der Seite der Stadt Idar-Oberstein. Foto: Roman Knižka und die Ensemble-Mitglieder von Opus 45. (Foto: © Tom Solo)

Konzerte und Drama an den Feiertagen

Foto von Tima Miroshnichenko von PexelsAm Heiligen Abend und an den beiden Weihnachtsfeiertagen sendet naheTV ein abwechslungsreiches Sonderprogramm mit besonderen Produktionen aus der Region und ganz Rheinland-Pfalz.

Den Anfang an Heiligabend macht die ökumenische Christvesper mit Volker Dressel und Michael Michels aus der evangelischen Kirche in Kirn um 17:00 Uhr. Ab 18:00 Uhr swingt uns die US-Army-Europe Band mit einem Konzert in Bad Kreuznach in den Heiligen Abend. Word Jazz vom Feinsten bieten danach „Masaa“, live aufgezeichnet bei der diesjährigen Jazztage-Ersatzveranstaltung „Jazz & More“ aus dem Stadttheater Idar-Oberstein um 19:45 Uhr. Wer die Christmette nicht persönlich verfolgen kann oder will, kann das ab 22 Uhr tun: naheTV zeigt die Christmette aus dem Andernacher Mariendom live. Festgottesdienste aus Andernach gibt es auch am Ersten und Zweiten Feiertag jeweils 11 Uhr live im Programm.

Der Ersten Weihnachtstag bleibt musikalisch: Nach Heino – das Weihnachtskonzert um 18:30 Uhr zeigt naheTV „Zerbrechliche Erde Island“, das internationale Chorprojekt mit Chören aus Deutschland und Island in einer Aufzeichnung aus der Messe Idar-Oberstein um 19:15 Uhr. Düsterer wird es danach: Das Live-Hörspiel „Lazarus“ beschäftigt sich mit Fragen von Menschlichkeit und Hoffnung. Teil 1 läuft ab 21:00 Uhr.

Gesang aus Mörschied sehen und hören Sie am Zweiten Weihnachtstag. Um 18:30 Uhr singt die Freilichtbühne Mörschied für den guten Zweck – und Sie können mitsingen. Mehr Jazz aus dem Stadttheater bieten Botticelli Baby ab 19:30 Uhr – ebenfalls aus dem diesjährigen Jazz & More-Festival gefolgt vom zweiten Teil des epischen Livehörspiels „Lazarus“ um 21:15 Uhr.

Die beiden Trägervereine wünschen ein frohes Weihnachtsfest und gute Unterhaltung.

Informationsfilmreihe zur Rechtlichen Betreuung

Ab heute läuft auf naheTV eine Informationsfilmreihe zum Thema Rechtliche Betreuung. Die Reihe möchte mit dem Begriffssalat um Patientenverfügung, Rechtliche Vorsorge, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung aufklären und wird wöchentlich fortgesetzt.

1. Folge: Was genau sind die Aufgaben eines Betreuungsvereins? Sendetermin: ab dem 16.12.2021
2. Folge: Was genau ist eine rechtliche Betreuung? Sendetermin: ab dem 23.12.2021
3. Folge: Was passiert, wenn jemand nicht mehr eigenständig entscheiden kann? Sendetermin: ab dem 30.12.2021
4. Folge: Wie wird eine rechtliche Betreuung eingerichtet? Sendetermin: ab dem 6.01.2022
5. Folge: Welche Vorsorgemöglichkeiten gibt es? Sendetermin: ab dem 13.01.2022
6. Folge: Ehrenamtlich eine rechtliche Betreuung übernehmen. Sendetermin: ab dem 20.01.2022

Der Betreuungsverein Perspektive plus e. V. wurde 2020 als gemeinnütziger Verein gegründet. Ziel und Zweck des Vereins ist die Förderung des Bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke. Mehr Information gibt es auf der Webseite: www.bv-perspektiveplus.de. Darüber hinaus ist der Verein unter Telefon-Nummer 06781/4572818 und per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für Fragen erreichbar.

Kurzfilmtag 2021

Der 10. KURZFILMTAG lädt am 21.12.2021, dem kürzesten Tag des Jahres Menschen dazu ein, gemeinsam Kurzfilme zu schauen, zu genießen und über sie in einen Dialog miteinander zu treten. Auch naheTV beteiligt sich am Kurzfilmtag und sendet von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr und weiter ab 19:30 Uhr bis 22 Uhr eine abwechslungsreiche Auswahl an Kurzfilmen aus den Offenen Kanälen im Sendeprogramm.

Darunter aus unserem Bereich u. a. "No Escape" von Norman Engelhardt (18:00 Uhr). Und ganz neu: "Unser Europa der Zukunft?!". Beitrag der Harald-Fissler-Schule zum Europapreis 2021 der Staatskanzlei. (21:29 Uhr). Im Abendblock sind dann auch preisgekrönte Filme von Julian Lippke aus Kaiserslautern zusehen WERTLOS (21:33 Uhr) und "I want to play" (20:51 Uhr). Außerdem "Code-Killer", der Kurzfilm zum Miträtseln (20:40 Uhr).

Geboren wurde der KURZFILMTAG 2011 in Frankreich als „Le jour le plus court“. Seit 2012 findet er in Deutschland statt und wird von der AG Kurzfilm, dem Bundesverband Deutscher Kurzfilm, koordiniert. Der KURZFILMTAG hat sich inzwischen zu einem international bedeutsamen Kulturereignis entwickelt, mehr als 20 Länder nehmen teil. Am KURZFILMTAG organisieren deutschlandweit die unterschiedlichsten Initiativen und Organisationen kreative Veranstaltungen und bringen damit Menschen in der dunklen Jahreszeit zusammen. Mehr dazu unter: https://kurzfilmtag.com.

Livestreams aus der Hochschule für Musik Mainz

Die Reihe „... und wir sind LIVE!“ geht weiter, mit neuen Gesichtern, produziert von und mit Studierenden der Hochschule für Musik Mainz. In kompakten Studiokonzerten präsentieren sie ihre Musik und reden darüber auf dem roten Sofa – live aus dem Tonstudio auf dem Mainzer Campus. Die Reihe wurde konzipiert von Tonmeister Moritz Reinisch – unterstützt durch Lars Michael Storm und Jörn Lengwenings (SWR) - und wird umgesetzt von den Studierenden im Medienkompetenzkurs. Die kommendenTermine:

Mi, 15.12., 19:00 | It's beginning to look a lot like Christmas...

Mi, 05.01., 19:00 | Banda Nova | Brasilianische Musik

Mi, 12.01., 19:00 | Fenomen 4

Mi, 19.01., 19:00| Maltett | Modern Bop und Straight ahead-Jazz

Mi, 26.01., 19:00 | Azuria Quartett

Mi, 02.02., 19:00 | Dozentenkonzert: Pablo Held (Piano) und Studierende der Abteilung Jazz/Pop


Mehr Infos gibt es hier: https://www.musik.uni-mainz.de/veranstaltungen/livestream/

 

Star Trek-Weihnachtsvorlesung

Auch in der neu aufgeflammten Corona-Krise will die Star Trek-Crew um „Captain“ Hubert Zitt nicht auf die alljährliche Star Trek-Weihnachtsvorlesung verzichten. Aber ganz gemäß der vulkanischen Weisheit von Mr. Spock „Das Wohl von Vielen, es wiegt schwerer als das Wohl von Wenigen oder eines Einzelnen“, haben sich die Organisatoren im Sinne des Gesundheitsschutzes darauf verständigt, die Veranstaltung am 16. Dezember ausschließlich online als Livestream anzubieten. Zur Freude der Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz, die auch in diesem Jahr zahlreich diese kultige Vorlesung übertragen werden - und natürlich läuft sie auch bei naheTV.

Inhaltlich wird sich die „Sendung“ um Jubiläen, Rekorde und Premieren bei Star Trek und den Star Trek-Vorlesungen drehen. Die erste Star Trek-Episode wurde (in USA) am 8. September 1966 ausgestrahlt, also vor 55 Jahren, und in Deutschland am 27. Mai 1972. Die erste Star Trek-Vorlesung der „Starfleet-Academy“ an der Hochschule in Zweibrücken fand am 19. Dezember 1996 statt. Vorlesungen und gleichzeitig auch die 25. Star Trek-Weihnachtsvorlesung am Hochschulstandort Zweibrücken. Zählt man alle externen Star Trek-Vorträge an anderen Hochschulen und Universitäten, auf Fan-Treffen, in Museen oder Planetarien sowie bei Firmenfachtagungen mit, trägt die Veranstaltung am 16.12.2021 gar die laufende Nummer 400! Es gibt also einige Jubiläen, Rekorde und Premieren zu feiern in diesem Jahr.

Die Online-Veranstaltung ist als unterhaltsamer, spannender und informativer Mix aus Kurzvorträgen und Diskussionen geplant. Auch Special Guests aus der Science-Fiction-Szene werden zugeschaltet und es wird auch wieder einige zusätzliche Überraschungen geben, die allerdings noch nicht verraten werden sollen. Gewiss wird die alternativ konzipierte Online-Fassung wie im letzten Jahr nicht nur Science-Fiction-Fans und Trekkies begeistern. Hubert Zitt ist der Initiator der Star Trek-Vorlesungen. Seine Spezialgebiete sind vor allem die Physik und die Technik bei Star Trek und anderen Science-Fiction-Filmen. Er ist Dozent im Studiengang Informatik an der Hochschule Kaiserslautern am Standort Zweibrücken.

Die Fakten auf einen Blick:
• Star Trek-Weihnachtsvorlesung am 16. Dezember 2021
• Jubiläen, Rekorde und Premieren
• 18:30 Uhr: Warming-up mit Diashow
• 19:00 Uhr: (Sternzeit: -301041,7) Beginn der Veranstaltung
Fernseh-Programm und Livestream: https://ok-nahetv.de/index.php/programmvorschau/livestream

Mehr Informationen zum genauen Programm der Weihnachtsvorlesung unter: www.startrekvorlesung.de.

Corona-Schutz-Maßnahmen & Öffnungszeiten

Der Besuch bei naheTV in den Innenräumen und die Ausleihe von Technik ist nur für Geimpfte und Genese möglich. Es gilt die 2G-Regel, wenn die FFP2-Masken durchgängig von allen getragen werden. Es gilt unabhängig davon 2G für alle Personen, die eine Auffrischimpfung erhalten haben (3. Impfung/Booster).

Für alle weiteren Fälle, insbesondere, wenn nicht durchgehend alle die Masken tragen können, gilt die Regel „2G plus“. Ein aktueller, negativer Corona-Schnelltest muss dann vorgezeigt werden. Ein Schnelltest unter Aufsicht vor Ort ist möglich. Die Kontaktdaten werden erfasst. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln, wie das Abstand halten. Hände, Technik und die Arbeitsplätze sind vor und nach Nutzung zu desinfizieren.

Bitte kündigen Sie Ihren Besuch nach Möglichkeit per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter Tel. 06781 665 4090 an, da die Klingel leider zurzeit defekt ist. Wir freuen uns auf Sie/Euch!

Öffnungszeiten:
dienstags: 14 Uhr bis 18:30 Uhr
donnerstags: 14 Uhr bis 17:30 Uhr

Über die Weihnachtszeit ist der Offene Kanal vom 23.12.2021 bis zum 02.01.2022 geschlossen und das Büro ist nicht besetzt. Ab dem 03.01.2022 sind wir wieder für Sie/Euch erreichbar.

Erster bundesweiter Adventskalender der Bürgermedien

Eine Weihnachtsreise durch ganz Deutschland

Einzigartiges Weihnachtsgebäck aus Frankfurt, eine Adventsgeschichte aus Bremen auf Plattdeutsch und ein Rezept für einen leckeren Winzerglühwein aus Rheinhessen: In einem Videoadventskalender zeigen die Bürgermedien in Deutschland, was in ihren Regionen rund um die Adventszeit und das Weihnachtsfest Brauch ist.

Zum ersten Mal gestalten Produzent*innen aus den Offenen Kanälen und Freien Radiosendern aus dem ganzen Bundesgebiet einen gemeinsamen Adventskalender und nehmen die Zuschauer*innen mit auf eine Reise von Lübeck, über Salzgitter bis in die Südwestpfalz. Jeden Tag wartet eine kleine regionale Besonderheit, die sich lohnt entdeckt zu werden – reinschauen lohnt sich!

Bei naheTV läuft der Adventskalender täglich um 16 Uhr im Sendeprogram. Initiator*innen des bundesweiten Adventskalenders sind die Bürgermedienbeauftragten der Medienanstalten in Kooperation mit dem Bundesverband Bürgermedien.

Freiwilligen-Mitmach-Tag VG Herrstein-Rhaunen 2021

eiwilligen-Mitmach-Tag VG Herrstein-Rhaunen 2021Der Jugendbeirat der VG Herrstein-Rhaunen dokumentierte die 14 Projekte von 240 ehrenamtlich Engagierten beim Freiwilligen-Mitmach-Tag 2021. naheTV unterstützte die Jugendlichen dabei mit Technik und Knowhow: Im Vorfeld gab es eine Einführung in die Kameratechnik und hinterher ein gemeinsames Seminar zum Thema Videoschnitt. Die Dokumentation läuft ab heute im TV-Programm und auf YouTube.

 

Yainet’s Öko-Vlog

Natur und Video kombiniert Yainet Schwenk in ihrem Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei naheTV in Kooperation mit dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Sie hat von Anfang an fleißig gefilmt und nimmt uns mit ihrem „Öko-Vlog“ mit in ihren FÖJ-Alltag. „Ich wusste einfach nicht was mich bei meiner Stelle erwartet und wollte einen kleinen Einblick hinter die Kulissen meiner FÖJ-Stelle geben“. Yainet’s FÖJ-Videotagebücher gibt es im Sendeprogramm naheTV und online auf unseren Social-Media-Kanälen zu sehen. Hier gibt es die Playliste auf YouTube. Schaltet gern ein!

 

 

Partner

Wir danken unseren Partnern für die freundliche Unterstützung!

Podio

 

OIE AG


Cookies helfen uns Ihren Besuch auf unserer Website angenehm zu gestalten. In unserer Datenschutzerklärung können Sie lesen, wie wir Cookies verwenden.